Gründung:


Die am 1. Juni 2005 im Rahmen eines öffentlich-rechtlichen Vertrages gegründete Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Bayreuth Land hat als Einrichtung des Landkreises Bayreuth und der Agentur für Arbeit Bayreuth-Hof die Aufgaben der Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II) bis zum 31. Dezember 2010 wahrgenommen. Aufgrund einer Neufassung des SGB II führt das Jobcenter Bayreuth Land seit dem
01. Januar 2011 die Arbeit der bisherigen ARGE nach dem gesetzlich verankerten Prinzip Fördern und Fordern weiter.


Aufgabe:


Die Aufgabengebiete des Jobcenters Bayreuth Land sind in zwei große Fachbereiche unterteilt. Auf der einen Seite betreuen die Mitarbeiter/innen Personen, die nach dem Sozialgesetzbuch II einen Anspruch auf das Arbeitslosengeld II haben. Diese aus Steuermitteln finanzierte Sozialleistung richtet sich nur nach der Bedürftigkeit des Arbeitssuchenden und den mit ihm in einer so genannten Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen. Somit erhalten alle Arbeitssuchenden, die erwerbsfähig sind und keinen oder geringen Anspruch auf das Arbeitslosengeld I haben, die Grundsicherung. Nicht erwerbsfähige Angehörige beziehen das Sozialgeld.

Auf der anderen Seite unterstützt der Fachbereich Markt und Integration seine arbeitssuchenden Kundinnen und Kunden mit Qualifizierungsmaßnahmen und Vermittlungsangeboten auf ihrem Weg der beruflichen (Wieder-) Eingliederung in den Arbeitsmarkt.

Zugleich ist der gemeinsame mit der Agentur für Arbeit eingerichtete Arbeitgeber-Service (AGS) Ansprechpartner für Arbeitgeber bei der Meldung offener Stellen und der Prüfung möglicher Einstellungshilfen. Der gemeinsame AGS unterstützt bei bedarf auch Arbeitnehmer/innen bei der Stellensuche.