Leistungsarten


Ob und auf welche Leistungen Sie als unsere Kundin oder unser Kunde Anspruch haben, hängt von Ihrem Bedarf, Ihrem Einkommen und Ihrem Vermögen ab.

Hier geben wir Ihnen einen ersten Überblick.

Sofern Sie erwerbsfähig sind und den Lebensunterhalt für sich und Ihre Angehörigen nicht durch eigenes Einkommen und/oder Vermögen sicherstellen können, sieht das zweite Sozialgesetzbuch (SGB II) neben der beruflichen Förderung als finanzielle Hilfe die Grundsicherung für Arbeitsuchende (Arbeitslosengeld II) vor.

Die Grundsicherung setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen, die je nach individuellem Bedarf gewährt werden:

  • Regelbedarfe für erwerbsfähige Leistungsempfänger/innen und die nicht erwerbsfähigen Angehörigen (§§ 19, 20 und 23)
  • Kosten für Unterkunft und Heizung, soweit sie angemessen sind (§ 22)
  • Leistungen für Mehrbedarfe (§ 21 i.V.m. § 23)
  • Einmalige Beihilfen für
    • Erstausstattung für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräte (§ 24 Abs. 3 Nr. 1)
    • Erstausstattung für die Bekleidung einschließlich Schwangerschaft und Geburt (§ 24 Abs. 3 Nr. 2)
  • Darlehen für unabweisbare Bedarfe zur Sicherung des Lebensunterhaltes, die weder durch eigenes Vermögen oder auf andere Weise gedeckt werden können, (§ 42a)
  • Zusätzliche Leistung für Bildung und Teilhabe (§ 28)
Bitte beachten Sie, dass Sie Leistungen erst ab dem Zeitpunkt Ihres Antrages erhalten können. Einen solchen können Sie ohne Einhaltung einer Form schriftlich, telefonisch oder auch persönlich stellen, um erst einmal keinen Verlust zu riskieren. Reichen Sie dann die in jedem Fall erforderlichen schriftlichen Antragsunterlagen (diese finden sie hier), möglichst vollständig und zeitnah, nach. Ausfüllhinweise in Deutsch, Englisch, Türkisch, Russisch und weiteren Sprachen finden Sie hier.

Die Grundsicherung für Arbeitsuchende ist eine individuelle Leistung, die Ihre persönlichen Lebensumstände so weit wie möglich berücksichtigt. Von daher ist es unerlässlich, dass Sie alle Änderungen in den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen (wie z.B. Einkommensänderungen, Zuzug oder Wegzug von Haushaltsangehörigen, Heirat, Umzug) Ihrer persönlichen Ansprechperson unverzüglich mitteilen.